Internet Link Exchange
Member of the Internet Link Exchange


POSITIVES FEEDBACK
ZU DER ANZEIGE IN DER FAZ
VOM 29.05.2002:
 

 
[ANMERKUNG: Aus Sicherheitsgründen und um die Privatsphäre der Personen zu schützen die an uns geschrieben haben, sind alle Nachnamen, Anschriften und email Adressen gelöscht worden, oder unleserlich gemacht worden (an den betreffenden Stellen durch "[ed.]" gekennzeichnet). Diese werden nur auf besondere Anfrage (mit Begründung), unter info@honestly-concerned.org, an Dritte herausgegeben.

Das "Negative-Feedback zu unserer FAZ-Anzeige finden Sie unter:
http://www.honestly-concerned.org/Reaktionen-FAZ/NEGATIVES-Feedback-FAZ-Anzeige-29-5-02.htm]

 
 
 

Briefe die per Post kamen (als PDF Dateien):

  1. Brief von "Sozialschule":
    http://www.honestly-concerned.org/Reaktionen-FAZ/FAZ-Sozialschule-Positiv.pdf
  2. Brief von "Ingo":
    http://www.honestly-concerned.org/Reaktionen-FAZ/FAZ-Ingo-Positiv.pdf
  3. Brief von "Heiner":
    http://www.honestly-concerned.org/Reaktionen-FAZ/FAZ-Heiner-Positiv.pdf
  4. Brief von "Hanne und Wolfgang":
    http://www.honestly-concerned.org/Reaktionen-FAZ/FAZ-Hanne-Positiv.pdf
  5. Brief von "Dieter":
    http://www.honestly-concerned.org/Reaktionen-FAZ/FAZ-Dieter-Positiv.pdf
  6. Brief von "Jürgen":
    http://www.honestly-concerned.org/Reaktionen-FAZ/FAZ-Juergen-Positiv.pdf
 
 

E-Mails an info@honestly-concerned.org:

 
 
 -----Original Message-----
Von:
M.-S
. [ed.]
Gesendet: Dienstag, 4. Juni 2002 16:42
An: info@honestly-concerned.org
Betreff: Mitarbeit jetzt

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
die gegenwaertigen Vorgaenge in Deutschland machen mich wuetend und auch aengstlich:
Meiner Frau und mir reicht es jetzt.
 
Gerne koennen sie auch telefonisch mit uns in Kontakt treten unter 0XXXXXXXX [ed.]
Mit freundlichen Gruessen
Richard M.-S. [ed.]
 


-----Original Message-----
From: Harry Z. [ed.]
Sent: Tuesday, June 04, 2002 10:25 AM
To: info@honestly-concerned.org
Subject:


Guten Tag Herr Stawski,

Ihnen und allen Beteiligten gratuliere ich zu der gelungenen Anzeige in der FAZ. Bitte haben Sie die Freundlichkeit und setzen mich unter
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          harry.zXXXXXXX@XXXXX.com [ed.]

auf Ihre Mailingliste. Viel Erfolg weiterhin!

Mit freundlichen Grüßen


Harry Z. [ed.]



-----Original Message-----
From: R., Zeev [ed.]
Sent: Tuesday, June 04, 2002 9:56 AM
To: 'info@honestly-concerned.org'
Subject:


hallo sascha,

es sehr gut zu wissen, dass sich leute für eine wichtige
sache angagieren. es wäre doch sinnvoll eine aktion gegen
die fdp zu starten.

die juden in deutschland sollten nicht die fdp wählen. es
wird an der wahl nichts ändern, nur setzten wir ein signal.
bei einem wahlerfolg der fdp wäre dies im außland nicht
immer leicht zu erklären.

wenn möllemann sich nicht entschuldigt, dann können wir
ihn offiziell einen antisemit nennen!

gerne bin ich bereits dabei zu helfen.

beste grüße


Zeèv A. R. [ed.]



 
-----Original Message-----
From: Danfol Vertriebs GmbH [    ] [ed.]
Sent: Monday, June 03, 2002 4:14 PM
To: info@honestly-concerned.org
Subject:

Hallo Sascha
 
auch ich möchte mich anschließen und für die gelungene Anzeige gratulieren, habe diese an alle meine Kunden in Deutschland versandt, die hauptsächlich Israelische Kunststoffprodukte beziehen.
Solltet Ihr noch mehr Spenden benötigen, ich stehe jederzeit zur Verfügung
 
Daniel L .  [ed.]
Danfol Vertriebs GmbH


 
-----Original Message-----
From: Benjamin S [      [ed.] 
Sent: Saturday, June 01, 2002 10:59 AM
To:
Subject: FAZ-Anzeige: Gegen den Stimmenfang .....

Sehr geehrter Herr Stawski,
 
den Aufruf zur Unterschrift bez. o.g. Anzeige bekam ich von Herrn L. [ed.] , Weinheim zugestellt. Leider war es nicht möglich, unsere "Unterschrift" zeitnah zu übersenden. Nach der jetzigen Beschäftigung mit der Thematik möchten wir Ihnen mitteilen, dass wir den Inhalt der Anzeige in vollem Umfang unterstützen. Falls Sie noch finanzielle Mittel brauchen, teilen Sie uns bitte die entsprechende Bankverbindung mit, ggf. mit Angabe, wieviel Geld noch fehlt. Ist die Ausstellung einer Spendenbescheinigung möglich?
 
Mit den besten Grüßen
 
Dr.med. Benjamin S. [ed.]                                          Claudia Krämer-S . [ed.]
Internist / Gastroenterologe                                          Dipl. Musiklehrerin


-----Original Message-----
From: Gerardo L. [ed.]
Sent: Wednesday, May 29, 2002 10:34 AM
To: Stawski, Sacha (Mailingliste)
Subject: Anzeige FAZ


Hallo Sascha,

mein Kompliment und ein großes Dankeschön an alle für die geleistete
Arbeit.

Kleiner Vorschlag: Die Anzeige sollte in DIN A4 Format jeder jüdischen
Gemeide und jüd. bzw. befreundete Organisation in Deutschland zur
Verfügung gestellt werden. Die Anzeige sollte durch die jeweilige
Institution an alle Mitglieder und befreundete Personen versandt werden.

So könnte man für künftige Aktionen einen größeren Personenkreis
erreichen und mehr finanz. Mitteln einsammeln.

Viele Grüße und Shalom

Gaucho



-----Original Message-----
From: otto-alexander.s. [ed.]
Sent: Wednesday, May 29, 2002 1:55 PM
To: info@honestly-concerned.org
Subject: vorbildliches Engagement


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe mich gefreut, Ihre Anzeige heute in der FAZ zu lesen. Das ist ein
vorbildliches Engagement.

Weiter so und beste Grüße aus Köln

Otto S. [ed.]



-----Original Message-----
From: Rechtsanwalt Norman Nathan G. [ed.]
Sent: Wednesday, May 29, 2002 12:00 PM
To: 'Sacha Stawski'
Subject: AW: No time to relax.... die Arbeit geht (leider?) noch weiter....!!!!!


dia anzeige ist super geworden !
glückwunsch und dank an alle beteiligten und spender.



-----Original Message-----
From: Eva Maria K. [ed.]
Sent: Wednesday, May 29, 2002 4:01 PM
To: info@honestly-concerned.org
Subject: Ihre Anzeige in der heutigen Ausgabe der FAZ!


Sehr geehrte Organisatoren,
diese Anzeige hat mich sehr beeindruckt und ich unterstütze Ihren Aufruf
voll und ganz , der noch eine andere Konnotation bekommt, durch den offenen
Brief an Martin Walser von Frank Schirrmacher in der heutigen Ausgabe der
FAZ. Es gint ein wehret den Anfängen, aber es sind schonlängst keine Anfänge
mehr, wie die schon seit langem pro-palästinensche Berichterstattungen in
weiten Teilen der deutschen Medien zeigt.
Sie können meinen Namen auf Ihre Liste setzen.
mit freundlichem Gruß

Eva-Maria K. [ed.]
--------------------------------------------------------------

Eva-Maria K. [ed.]
Oberstudienrätin



-----Original Message-----
Betreff: Honestly-Concerned.org
Name: Sibylle V. [ed.]
email: [ed.]
Text:
Danke, dass Ihr diese Web-seite aufgebaut habt und Israel und dem jüdischen Volk zur Seite steht.
Liebe Grüße
Sibylle V. [ed.]


-----Original Message-----
Betreff: honestly concerned
Name: Sonja E. [ed.]
email: [ed.]
Text:
hallo, ich bin Mitglied der Jüdischen Gemeinde Frankfurt und gern bereit Euch zu helfen. Bitte kontaktiert mich. Liebe Grüsse, Sonja


-----Original Message-----
Betreff: Die Anzeige in der FAZ
Name: Benjamin H. [ed.]
email: [ed.]
Text:
Ich begrüße ihre Aktion und wünsche viel Erfolg. Benjamin (www.jungundjuedisch.de)


-----Original Message-----
Betreff: Die Anzeige in der FAZ
Name: Paul H. [ed.]
email: [ed.]
Text:
Diese Anzeige ist ja mal was erfreuliches! Hoffentlich machen da viele mit. Vielleicht läßt sich auf diese Weise das unreflektierte Nachplappern arabischer Propaganda im Namen der FDP endlich stoppen.


-----Original Message-----
Betreff: Gute Anzeige
Name: Loffer G. [ed.]
email: [ed.]
Text:
Als in der FDP lange engagierter Jude freue ich mich über die klaren Worte der Anzeige!


-----Original Message-----
From: Hannelore N. [ed.]
Sent: Wednesday, May 29, 2002 3:36 PM
To: info@honestly-concerned.org
Subject: Gegen den Stimmenfang der Liberalen im braunen Sumpf


Ich bekam durch einen Frankfurter Freund diesen Brief, und ich wäre sehr interessiert an weiterer Information von Ihnen. 
Dr.Hannelore N.


-----Original Message-----
From: Simone G. [ed.]
Sent: Wednesday, May 29, 2002 6:05 PM
To: Sacha Stawski
Subject:


Lieber Sacha,

heute früh haben wir , hier auf Mallorca, die FAZ
gelesen und wollen Dir nur kurz sagen, wie toll Du das
gemacht hast. Wir sind echt stolz auf Dich. Schade,
dass nicht noch mehr unterschrieben haben.

Vile liebe Grüße,
Dieter und Simone



-----Original Message-----
From: Dr. Emil E. K. [ed.]
Sent: Wednesday, May 29, 2002 8:21 PM
To: Sacha Stawski (E-Mail)
Subject: Reaktion aus Israel


Aus Israel ein herzlihes Toda Rabbah mikol halew an alle die sich so sehr
bemueht haben

beemet uvejirah

awi b. [ed.]

The Joseph Carlebach Institut for Jewish Teachings
[ed.]

The Conference on Jewish Material Claims on Germany Inc.
[ed.]



-----Original Message-----
From: Noemi S. [ed.]
Sent: Wednesday, May 29, 2002 9:25 PM
To: mailing honestlyconcerned.org
Subject: noch 'ne Unterschrift


Jael, Jaakov, Alice und David G. [ed.] möchten unseren Aufruf mit
unterschreiben und aufalle Fälle das nächste mal dabei sein. Da sie keine
e-mail haben hier die Tel.Nr. XXX XXXXXXX [ed.]

Gruß
Noemi



-----Original Message-----
From: iris f. [ed.]
Sent: Wednesday, May 29, 2002 10:02 PM
To: Sacha Stawski
Subject: Re: DRINGEND! EILT! FAZ Anzeige - Aufruf zur SOFORTAKTION!
Bitte auch weiterleiten an Andere!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Hallo Sascha,

Danke fuer deine Initiative...leider habe ich diese
e-mail erst heute bekommen. Ich hoffe beim einem
anderen male mich mitbeteiligen zu koennen.

Schoene Gruesse,

PS: Die Anzeige ist gut gelungen.Danke.



-----Original Message-----
From: WeHaller [ed.]
Sent: Wednesday, May 29, 2002 10:07 PM
To:
Subject: Ganze Seite heute in der FAZ gegen Antisemitismus


... und Eure Namen stehen drauf, jedenfalls die der Teilnehmer!
gute Aktion!

Anbei der Scan zum Selbstnachlesen!
[
http://www.honestly-concerned.org/Anzeige-FAZ-Scanned-Page.jpg]

Liebe Grüße: Jörg


J.H. [ed.]



-----Original Message-----
From: s. [ed.]
Sent: Thursday, May 30, 2002 9:48 AM
To:
Subject: Antwort: DRINGEND! EILT! FAZ Anzeige - Aufruf zur SOFORTAKTION!
Bitte auch weiterleiten an Andere!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Hallo Sacha,

Deine Anzeige scheint gut angekommen zu sein. Mich haben bereits mehrere
Personen drauf angesprochen, welche die behutsame aber dennoch klare
Formulierung sehr gelobt haben.

Auch der Vorstand der Firma a. [ed.] (das ist einer der größten Berliner
Konzerne u.a. im Bereich Entsorgung) hat mich angerufen, vielleicht werden
sie sich finanziell beteiligen.

Von mir bekommst Du 100 €, laß mich wissen, wenn Unterdeckung vorliegt.

S. C. [ed.]



-----Original Message-----
From: B. [ed.]
Sent: Thursday, May 30, 2002 10:32 PM
To:
Subject: Anzeige in der FAZ


Lieber Herr Stawski,

Ich habe Euere Anzeige in den FAZ. Gelsenn und finde das Ihr habt
das sehr gut gemacht.
Schade das ich davon nicht Informiert war, obwohl ich bin eigentlich in
Frankfurt bekannt, da ich 32 Jahre in verschiedene Positionen-als
Vorsitzender und zuletzt 11 Jahre Schatzmeister des Keren Hayessod war.Nur
durch ein zufall habe ich heute von Dr. M. J. [ed.] Erfahren das Sie
einer der Initiatoren dieser Anzeige sind.
Ich möchte Ihnen auch mitteilen das nach 24 Jaehrigen Mitgliedschaft
in der FDP. anfang vorigen Woche habe ich den Voratand einen sehr scharfen
Brief geschrieben und meinen Mitgliedschaft mit sofortigen wirkung
gekuendigt.
Ich werde Morgen 50 Euro auf die Angegebene Konto Überweisen.
Mit freundl. Shalom
Ihr
A.B. [ed.]



-----Original Message-----
From: KlaraStr. [ed.]
Sent: Friday, May 31, 2002 7:15 AM
To: info@honestly-concerned.org
Subject: "Moralische Keulen"


Hallo Sacha,

na hätt´ich das hier früher gelesen, hätt´ich sofort unterschrieben!

Klicken Sie hier "Moralische Keulen":
http://www.welt.de/daten/2002/05/28/0528mm334511.htx

Klara*



-----Original Message-----
From: Andrea L. [ed.]
Sent: Friday, May 31, 2002 11:07 AM
To:
Subject: Fw: Naher Osten


Shalom rav, [ed.]
meine Freundin Iris M. [ed.] sagte mir, Sie hätten Interesse an der Antwort
der FDP auf die Briefe, die Frau M. [ed.] und ich an die FDP geschickt hatten.
Im folgenden [SIEHE DAS NACHFOLGENDE EMAIL] können Sie diese lesen
(wir erhielten beide die gleiche, Frau M. [ed.] hat ihre jedoch unwiderruflich gelöscht).
Falls Sie auch Interesse an unseren Briefen haben, geben Sie uns bitte Bescheid.
Dann können wir Ihnen diese ebenfalls weiterleiten.
Viele Grüße,
Andrea L. [ed.]



----- Original Message -----
From: <Dana.Raepricht@fdp.de>
To: <andrea.lauser@arcor.de>
Sent: Friday, April 12, 2002 3:21 PM
Subject: Naher Osten


Sehr geehrte Frau L., [ed.]

das FDP-Präsidium hat sich wiederholt mit der schwierigen Lage im Nahen
Osten befasst. Für die FDP sind Opfer, egal ob sie auf israelischer oder
palästinensischer Seite getötet werden, in jedem Fall inakzeptabel. Deshalb
verurteilen wir die Selbstmordanschläge von Palästinensern ebenso wie das
militärische Vorgehen gegen Zivilisten durch die israelische Armee.

Der aktuelle Beschluss des Präsidiums, den Sie der Anlage entnehmen können,
wurde von allen Mitgliedern des Präsidiums und des Bundesvorstandes so
mitgetragen.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Kapferer
Abteilungsleiter              

Strategie und Kampagnen
FDP-Bundesgeschäftsstelle

(See attached file: http://www.honestly-concerned.org/Reaktionen-FAZ/fdp-beschluss0804.doc)

ps: Damit Deutschland gewinnt.  Bürgerfonds 18/2002  Machen Sie mit!
Telefon: 01802 18 2002, Kto-Nr.: 18 2002, Dresdner Bank Köln/Bonn, BLZ: 370 800 40
www.achtzehnzweitausendzwei.de





If you would like to send a message to us,
please click here:











Honestly-Concerned.org Main Index | Honestly-Concerned.org Main ZIELE | Interesting Israel & Jewish Links |
FREE Digital Postcards | Guestbook | Bulletin-Board


© by Honestly-Concerned.org

Webmaster