EIN DRINGENDER AUFRUF AN UNSERE LESER DEM BEISPIEL EINIGER WENIGER ZU FOLGEN....
Honestly-Concerned ist auf die Spenden aller unserer Leser und Freunde angewiesen. Wir haben derzeit keine größeren Sponsoren, die unsere Mailings finanziell unterstützen. Wir alle erbringen unsere Leistungen ehrenamtlich ohne Ersatz von Kosten oder Aufwendungen. Wir sind komplett auf uns selbst angewiesen, d.h. auf Euch - auf unsere Leser und Freunde. Somit sind wir für jede Hilfe dankbar. Für Eure großzügige Unterstützung sind wir dankbar..... 
Hier die 
NEUEN Kontodetails: Kontoinhaber: Honestly-Concerned, Bank: Postbank, Konto.Nr. 520725100, BLZ 100 100 10


 

S O N D E R A U S G A B E

....aber Herr Melzer, drohen Sie etwas einem Holocaust Überlebenden, nur weil er dem Evangelischen Regionalverband wahrheitsgetreue Informationen über die von Ihnen geplante Veranstaltung mit Hajo Meyer, Rupert Neudeck und Ihnen übermittelt hat?!?!? 
 


INHALTSANGABE

HINWEIS ZU UNSERER MAILINGLISTE...

Der nachfolgende Pressespiegel soll dazu beitragen ein möglichst WAHRHAFTIGES Bild über alles Rund um das Thema "Antisemitismus" zu bekommen.
Die hier veröffentlichten Artikel repräsentieren nicht in jedem Fall die Meinungen der Redaktion, oder der restlichen Mitglieder der Honestly-Concerned Mailingliste. Dies gilt i.B. für die im letzten Abschnitt dieser Ausgabe veröffentlichten Leserbriefe und -beiträge einzelner Mitglieder.
JEDE WEITERVERÖFFENTLICHUNG DER BEI UNS VERÖFFENTLICHTEN BRIEFE ODER KOMMENTARE, OHNE VORHERIGE GENEHMIGUNG DER URSPRÜNGLICHEN ABSENDER ODER DER REDAKTION, IST STRIKT UNTERSAGT!


TEIL 1 – WICHTIGES Update zu der Veranstaltung mit Rupert Neudeck, Hajo Meyer und Abraham Melzer...  
 

  1. EIN WICHTIGES UPDATE
    Im Nachtrag zu unserer vorangegangenen Sonderausgabe erreichte uns nun ein Telefax von Herrn Adolf Diamant, mit Hintergrundinformationen zu der kurzfristigen Absage des Evangelischen Regionalverbands an Herrn Melzer, der den Veranstaltungssaal scheinbar unter Angabe falschen Voraussetzungen gebucht hatte
    G
    emäß diesen neuen Informationen, ist davon auszugehen, daß die Veranstaltung wohl kaum mehr an dem geplanten Veranstaltungsort stattfinden wird, oder wenn nur mit einer veränderten Zusammensetzung. 
    I
    n jedem Fall, möchten wir Herrn Diamant an dieser Stelle unseren Dank für seinen persönlichen Einsatz zum Ausdruck bringen und i.B. dafür, daß er sich nicht durch die Drohungen des Herrn Melzer beeindrucken läßt, (wie er sich auch in der Vergangenheit nicht durch Einschüchterungen oder Gerichtsverfahren zur Durchsetzung seiner - unserer aller - Interessen hat einschüchtern lassen). 
    Es bleibt zu hoffen, daß der Evangelische Regionalverband standhaft bleibt. Hierbei ist er zu unterstützen und Dank auszusprechen.
    Gleichwohl bleibt anzunehmen, daß Herr Melzer die Veranstaltung wahrscheinlich in der einen oder anderen Form stattfinden lassen wird, so daß wir weiterhin von der Notwendigkeit eines öffentlichen Protests ausgehen!

    Sollte irgend jemand kurzfristig Auskunft darüber bekommen, ob die Veranstaltung an einem anderen Ort stattfindet, bitten wir um Mitteilung an
    info@honestly-concerned.org - leider war Herr Melzer, trotz seiner "freundlichen" vorangegangenen Email (siehe nachfolgend) nicht bereit uns diese aktualisierten Informationen mitzuteilen.


     
  2. Schriftverkehr Diamant - Melzer - Evangelischer Regionalverband...
      


  3. Schriftverkehr Honestly-Concerned - Abraham Melzer...


    1. ----- original Nachricht ------
      From:
      abrahammelzer@freenet.de
      Sent: Saturday, January 14, 2006 8:08 PM
      To:
      info@honestly-concerned.org
      Subject: Hajo Meyer Rupert Neudeck

      Hall Herr Stawski,
      ihr unsympathisches Gesicht und ihr blödes Grinsen hat mir neulich so gut gefallen, daß ich Sie persönlich zu unserer Veranstaltung am 20.01.2006 im Dominikaner Kloster in Frankfurt (19.00 Uhr) einladen möchte. Meinetwegen können Sie wieder ihre ganze Mischpoche mitbringen, wenn diese sich ruhig und gesittet benimmt


    2. ----- original Nachricht ------
      Von: "Sacha Stawski"

      To: helgamelzer@freenet.de  
      Betreff: RE: Hajo Meyer Rupert Neudeck
      Gesendet: Di 17 Jan 2006 15:01:26 CET

      Wir würden ja gerne kommen, aber wohin nur...?!?!?


    3. ----- original Nachricht ------
      From:
      helgamelzer@freenet.de  
      Sent: Tuesday, January 17, 2006 6:01 PM
      To: sstawski@honestly-concerned.org
      Subject: Re: RE: Hajo Meyer + Rupert Neudeck

      Das erfahren Sie wenn Sie kommen!!!


    4. SIEHE DAZU AUCH....
      Die Achse des Guten - Der Charmeur von Neu-Isenburg
      Was mir an meinem alten Freund Abi besonders gut gefällt, ist, daß er alle jüdischen Stereotype widerlegt: Er ist nicht klug, er ist nicht charmant, er ist nicht witzig, er ist nicht unterhaltsam, er ist nicht einmal geschäftstüchtig. Auch mit der Zeichensetzung hat er seine Probleme. Dafür kann er wunderbare, zärtliche, einfühlsame mails schreiben.

      Diese hier schickte er an Sacha Stawski von honestly concerned:
      From: abrahammelzer@freenet.de
      Sent: Saturday, January 14, 2006 8:08 PM
      To: info@honestly-concerned.org
      Subject: Hajo Meyer + Rupert Neudeck

      Hall Herr Stawski,

      ihr unsympathisches Gesicht und ihr blödes Grinsen hat mir neulich so gut gefallen, daß ich Sie persönlich zu unserer Veranstaltung am 20.01.2006 im
      ... (Kompletten Beitrag anzeigen)

Zurück nach oben 

 


TEIL 2 - Persönlicher Protestaufruf von Dr.h.c. Arno Lustiger...  


Persönlicher Aufruf von Dr.h.c. Arno Lustiger
gegen die Veranstaltung von Hajo Meyer, Rupert Neudeck und Abraham Melzer
am 20.01.2006 in Frankfurt zu protestieren...
 

Dr.h.c. Arno Lustiger

Ziegelhüttenweg  1-3 • 60598  Frankfurt

E-Mail: arno.lustiger@macnews.de

 

17.Januar 2006

 


Liebe Freunde,

Als Überlebender des Holocausts, Mitbegründer der Jüdischen Gemeinde in Frankfurt am Main und als Ehrenvorsitzender der Zionistischen Organisation Frankfurt, neben meinen vielen anderen Tätigkeiten, bin ich schockiert zur Kenntnis nehmen zu müssen, daß am 20.01.2006 eine höchst verachtungswürdige Veranstaltung ausgerechnet hier in Frankfurt, in der Heilig-Geist-Kirche am Dominikanerkloster (19.00 Uhr) stattfinden soll.

Was als "Veranstaltung für den Frieden" angemeldet wurde, verspricht eine haßerfüllte Hetzveranstaltung gegen den Staat Israel zu werden. Die Gastredner, Hajo Meyer und Rupert Neudeck, sind einschlägig für Ihre Meinungen und Ihre Vergleiche zwischen den Verteidigungsmaßnahmen des Staates Israels und den barbarischen Handlungen der Nazis bekannt. Der vorstellende Moderator, Abraham Melzer, hat auf ähnlich unrühmliche Art und Weise immer wieder auf sich aufmerksam gemacht.

Es kommt selten vor, daß ich mich dazu genötigt sehe andere zu bitten etwas gegen eine öffentliche Veranstaltung zu unternehmen, noch seltener an einem Schabbat. Bei dieser Veranstaltung sehe ich aber keine andere Möglichkeit, als alle Freunde und Bekannten zu bitten mit (und ohne) Ihre Israel-Fahnen zu dieser Veranstaltung zu gehen, um dort für das Existenzrecht Israels und gegen die sich ständig wiederholenden Verleumdungskampagnen dieser eigentümlichen Gestalten zu argumentieren und zu demonstrieren, sowohl vor dem Veranstaltungsort, wie aber auch während der Veranstaltung.

Auch hier gilt das Motto:
Wehret den Anfängen. Nein zu Antisemitismus (egal ob dieser von Selbsthassern ausgeht, oder von anderen) Am Israel chai!  Lang lebe Israel!

Also, auch wenn ich selber am Freitag leider verhindert sein werde, hoffe ich auf  Euer zahlreiches Erscheinen zählen zu dürfen. Es gibt Zeiten zu schweigen und es gibt Zeiten den Widerstand zu demonstrieren. Dies ist kein Zeitpunkt zum schweigen!

Beste Grüße,

Euer

Arno Lustiger

 

Zurück nach oben 

 


HONESTLY-CONCERNED BEDANKT SICH BEIM ERIK-VERLAG...

Der ERIK-VERLAG unterstützt nicht nur bereits seit einigen Monaten den Versand der täglichen Mails, durch die zu Verfügung Stellung eines PC-/Internet-Arbeitsplatzes für unsere Praktikanten, sondern hat nunmehr auch kostenfrei für Honestly-Concerned zwei aufwendig neu gestaltete Flugblätter, Briefpapier, Visitenkarten und mehr für uns gedruckt. DANKE!!!!!!!
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Der
ERIK-VERLAG
bietet Organisationsmittel, Drucksachen und Corporate Design für die steuer-, wirtschafts- und rechtsberatenden Berufe. Aktuell für das Lohnbüro: Fragebogen zur versicherungsrechtlichen Beurteilung geringfügiger Beschäftigungen und Beschäftigungen in der Gleitzone.

ERIK-VERLAG KG,

Prinzessinnenstraße 19-20, 10969 Berlin, Tel. 030-615 30 09, Fax 030-615 30 00,
www.erik-verlag.de, info@erik-verlag.de, Geschäftsführerin: Rosemarie Matuschek


Ein Archiv der bisher an die TÄGLICHE Mailingliste verschickten eMails stehen Euch jederzeit Online, unter

http://groups.yahoo.com/group/Honestly-Concerned-Mailingliste/

zur Einsicht zu Verfügung.

 

Weitere Informationen über Honestly-Concerned, inkl. Leserbriefen, unserem Gästebuch  
und anderen Hintergrundinformationen über unsere Gruppe, stehen Euch Online unter

http://www.honestly-concerned.org 

zu Verfügung.


 

ZUR INFO: Honestly-Concerned hat ein neues Flugblatt und einiges neues an Informaterial....!


Gerne können Sie dieses herunterladen und an Freunde und Bekannten verteilen:

Zwei Artikel über die Entstehung und Arbeit von Honestly-Concerned:

Sonstiges Infomaterial von Honestly-Concerned:

 

Neues/Aktualisiertes Honestly-Concerned Infomaterial...


Ein Archiv der bisher an die Mailingliste verschickten eMails stehen Euch jederzeit Online, unter

http://groups.yahoo.com/group/Honestly-Concerned-Mailingliste/

zur Einsicht zu Verfügung.

 

Weitere Informationen über Honestly-Concerned, inkl. Leserbriefen, unserem Gästebuch  
und anderen Hintergrundinformationen über unsere Gruppe haben, stehen Euch Online unter

http://www.honestly-concerned.org 

zu Verfügung.


 

© Honestly-Concerned.org